Newsarchiv


Montag, 06 November 2017
Donnerstag, 07 September 2017
Donnerstag, 24 August 2017
Samstag, 19 August 2017
Dienstag, 01 August 2017
Freitag, 21 Juli 2017
Samstag, 03 Juni 2017
Freitag, 19 Mai 2017
Mittwoch, 10 Mai 2017
Mittwoch, 03 Mai 2017
Freitag, 21 April 2017
Sonntag, 09 April 2017
Freitag, 24 Mrz 2017
Freitag, 03 Februar 2017
Montag, 19 Dezember 2016
Freitag, 02 Dezember 2016
Dienstag, 22 November 2016
Freitag, 04 November 2016
Donnerstag, 20 Oktober 2016
Freitag, 23 September 2016
Montag, 01 August 2016
Samstag, 09 Juli 2016
Dienstag, 21 Juni 2016
Dienstag, 07 Juni 2016
Dienstag, 24 Mai 2016
Mittwoch, 18 Mai 2016
Dienstag, 10 Mai 2016
Montag, 02 Mai 2016
Mittwoch, 13 April 2016
Mittwoch, 06 April 2016
Montag, 04 April 2016
Montag, 28 Mrz 2016
Freitag, 18 Mrz 2016
Freitag, 26 Februar 2016
Dienstag, 16 Februar 2016
Donnerstag, 24 Dezember 2015
Montag, 09 November 2015
Sonntag, 20 September 2015
Mittwoch, 16 September 2015
Donnerstag, 30 Juli 2015
Dienstag, 14 Juli 2015
Freitag, 26 Juni 2015
Freitag, 19 Juni 2015
Mittwoch, 17 Juni 2015
Freitag, 15 Mai 2015
Dienstag, 24 Mrz 2015
Mittwoch, 18 Mrz 2015
Mittwoch, 25 Februar 2015
Montag, 23 Februar 2015
Mittwoch, 11 Februar 2015
Mittwoch, 04 Februar 2015
Freitag, 19 Dezember 2014
Freitag, 28 November 2014
Montag, 17 November 2014
Dienstag, 28 Oktober 2014
ITH Christoph Bochum für intellexi! DANKE!
Samstag, den 03. Juni 2017 um 12:25 Uhr
Drucken

Die Teilnehmer der am heutigen Samstag erfolgreich abgeschlossenen Weiterbildung zum Organisatorischen Leiter Rettungsdienst (OrgL) kamen in den einmaligen Genuß, den Intensivhubschrauber Christoph Bochum direkt in Geldern ansehen und die Besatzung der Johanniter Luftrettung mit Fragen löchern zu dürfen:

Welche Reichweite hat der Eurocopter SA 365 N3?

Zu welchen Bedingungen können die Maschine und die Crew fliegen?

Für welche Patienten eignet sich der ITH?

Wie können Organisatorische Leiter Rettungsdienst den Christoph Bochum im Falle eines Massenanfall von Verletzten / Erkrankten sinnvoll einsetzen?

intellexi dankt der Crew des Christoph Bochum und der Johanniter Unfall-Hilfe e.V. ganz, ganz herzlich für diese einmalige Gelegenheit, die kollegiale Vorstellung, den engagierten Vortrag, das Herzblut, das greifbare, große Engagement und diese tolle Schnittstellen-Erfahrung!

DANKE!

Wir danken außerdem dem St. Clemens-Hospital Geldern für die Möglichkeit der Landung und den guten Austausch mit den klinischen Kollegen, sowie der Stadt und Feuerwehr Geldern für die Erlaubnis und Absicherung!

Wir wünschen dem Christoph Bochum allzeit guten Flug und unseren frisch ausgebildeten OrgL stets die Weitsicht, auch Hilfe aus der Luft anzufordern und die kollegiale Unterstützung im Sinne aller Patienten auch in einem MANV-Fall bestmöglich zu nutzen!